Azure Solutions Architect 2
Bundle: Microsoft Azure Architect Design

Preis & Daten
  • 2050 € zzgl. MwSt.
    inkl. Schulungsunterlage und Verpflegung
  • Seminarnummer: Azure Solutions Architect 2
    Dauer: 4 Tage
Unsere Termine
  • Frage zu dem Seminar

Über das Seminar

In diesem Seminar lernen Sie, Sicherheit und Identität im Zusammenhang mit Azure zu verwalten. Des Weiteren erhalten Sie eine Einführung in die SaaS-Dienste, die in Azure für die Integration in bestehende Azure-Lösungen verfügbar sind. Es werden verschiedene Datenbankoptionen in Azure, Optionen für das Datenstreaming und Langzeitspeicheroptionen vorgestellt. Sie lernen, eine ARM-Vorlage zu einer Ressourcengruppe hinzuzufügen, eine komplexe Bereitstellung mithilfe der Azure-Building-Blocks-Tools zu erstellen und eine API- oder Logic-App mit dem API-Management-Dienst zu integrieren. Außerdem lernen Sie DNS- und IP-Strategien für VNETs in Azure und Konnektivitätsoptionen für Ad-hoc- und hybride Konnektivität kennen.

Das Bundle fasst die Inhalte der folgenden Azure-Seminare zusammen,:

Zusammen mit Teil 1 bereiten Sie sich optimal auf die Zertifizierung als Azure Solutions Architect vor.

Haben Sie Interesse an einzelnen Modulen dieses Seminars? Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne!

Inhalt

  • Design für Identität und Sicherheit
    • Vewaltung von Sicherheit und Identität für Azure-Lösungen
      • Optionen für die Überwachung der Sicherheit
      • Optionen für die Absicherung von Daten
      • Optionen für die Absicherung von Anwendungsgeheimnissen
      • Azure Active Directory (Azure AD)
      • Mehrfaktor-Authentifizierung (MFA), Managed Service Identity, Azure AD Connect, ADFS und Azure AD B2B/B2C
    • Integration von SaaS-Diensten, die auf der Azure-Plattform verfügbar sind
      • Cognitive Services
      • Bot Service
      • Machine Learning 
      • Media Services
  • Design einer Datenplattformlösung
    • Backup von Azure-Lösungen mit Azure Storage
    • Vergleich von Datenbankoptionen in Azure
      • Relationale Datenbanken (Azure SQL Database, MySQL, PostgreSQL on Azure)
      • Nicht-relational (Azure Cosmos DB, Speichertabellen)
      • Streaming (Stream Analytics)
      • Speicher (Data Factory, Data Warehouse, Data Lake)
    • Überwachung und Automatisierung von Azure-Lösungen
      • Vergleich der Überwachungsdienste für Anwendungen, die Azure-Plattform und das Networking
      • Design eines Alarmierungsschemas für eine in Azure gehostete Lösung
      • Auswahl der geeigneten Backupoption für in Azure gehostete Infrastrukturen und Daten
      • Automatisieren der Bereitstellung zukünftiger Ressourcen für Backup-, Wiederherstellungs- oder Skalierungszwecke
  • Design für Bereitstellung, Migration und Integration
    • Bereitstellung von Ressourcen mit Azure Resource Manager
      • Erstellen einer Ressourcengruppe
      • Hinzufügen von Ressourcen zu einer Ressourcengruppe
      • Hinzufügen einer ARM-Vorlage zu einer Ressourcengruppe
      • Filtern von Ressourcen mithilfe von Tags
      • Erstellen einer komplexen Bereitstellung mithilfe der Azure-Building-Blocks-Tools
    • Erstellen verwalteter Serveranwendungen in Azure
    • Erstellen serverloser Anwendungen in Azure
      • Auswahl zwischen Hostinganwendungscode und Containern in einer App-Service-Instanz
      • Unterschiede zwischen API-, mobilen und Web-Apps
      • Integration einer API- oder Logic-App mit dem API-Management-Dienst
      • Design eines App-Service-Plans oder einer Mehrregionenbereitstellung für hohe Performance und Skalierung
  • Design einer Infrastrukturstrategie
    • Anwendungsarchitekturmuster in Azure
      • Clouddesignmusterdokumentation
      • Azure Architecture Cente
    • Erstellen von IaaS-basierten Azure-Server-Anwendungen (ADSK)
      • Design eines Verfügbarkeitssets für eine oder mehrere virtuelle Maschinen
      • Unterschiede zwischen Fehler- und Updatedomänen
      • Erstellen einer VM-Scale-Set-ARM-Vorlage
      • Hinzufügen einer virtualisierten Maschine zu einer Domäne in Azure oder in einem hybriden Netzwerk
    • Vernetzung von Azure-Anwendungskomponenten
      • DNS- und IP-Strategien für VNETs in Azure
      • Konnektivitätsoptionen für Ad-hoc- und hybride Konnektivität
      • Verteilen von Netzwerkverkehr über mehrere Lasten mithilfe von Load Balancers
      • Design eines hybriden Konnektivitätsszenarios zwischen Cloud und on-premises
    • Integration von Azure-Lösungskomponenten mithilfe der Nachrichtendienste
      • Vergleich von Storage Queues mit Service Bus Queues
      • Verwenden von Azure-Funktionen oder Logic Apps für Integrationskomponenten in einer Lösung
      • Unterschiede zwischen IoT Hubs, Event Hubs und Time Series Insights

Zielgruppe

  • Cloudarchitekten

Voraussetzungen

  • Erfahrung mit Betriebssystemen, Virtualisierung, Cloudinfrastrukturen, Speicherstrukturen, Abrechnung und Networking

Zertifizierungen

Dieses Seminar bereitet auf folgende Zertifizierung vor:

Prüfungen

Dieses Seminar bereitet auf folgende Prüfung vor:

AZ-301