VM-VSAN-106
VMware vSAN 6.7: Production Operations

Preis & Daten
  • 1380 € zzgl. MwSt.
    inkl. Schulungsunterlage und Verpflegung
  • Seminarnummer: VM-VSAN-106
    Dauer: 2 Tage
Unsere Termine
  • Frage zu dem Seminar

Über das Seminar

Dieses Seminar vermittelt Kenntnisse über die Konfiguration und die Durchführung gängiger Administrator- und Anwenderaufgaben mit VMware vSAN 6.7. In den Übungen erwerben die Teilnehmer praktische Erfahrung mit vSAN-Produktionsabläufen.

Bitte beachten Sie: Dies ist ein Seminar, das wir an ausgewählten Terminen sowohl in unserem Trainingscenter als auch als Virtual Classroom anbieten. Mit Ihrer Buchung erklären Sie sich damit einverstanden, während des Seminars gefilmt zu werden.

Inhalt

  • vSAN-Host- und -Hardwareverwaltung
    • Bedeutung von Hardwarekompatibilität
    • Sicherstellen der Kompatibilität von Treiber- und Firmwareversionierung
    • Tools für die Automatisierung von Treibervalidierung und -installation
    • Hosthardwareeinstellungen für optimale Performance
    • Vorteile der Verwendung von VMware vSphere Distributed Switch
    • Vergleich der Vorteile von NIC Teaming und Link Aggregation Control Protocol (LACP)
    • Planung von Networkingkonfigurationsänderungen
    • ESXCLI-Befehle und Namensraumoptionen
    • Troubleshooting von vSAN-Software- und -Hardwareproblemen mit ESXCLI-Befehlen
    • Verwenden der Ruby vSphere Console (RVC), um detaillierte Informationen über die vSAN-Umgebung zu erhalten
  • vSAN-Datenverfügbarkeit
    • Arbeitsweise von Speicherrichtlinien mit vSAN
    • Auswirkungen von Änderungen an vSAN-Speicherrichtlinien
    • Konfiguration der Object-Repair-Timer-Option
    • Planung des Festplattenaustauschs in einem vSAN-Cluster
    • Planung von Wartungsaufgaben, um vSAN-Objektausfälle zu vermeiden
    • Bedeutung des Backups von Daten in vSAN
    • VMware vSphere Storage APIs - Datenschutz-Framework
    • Bedeutung der Verwaltung der Snapshotverwendung in einem vSAN-Cluster
  • vSAN-Clusterwartung
    • Typische vSAN-Wartungsabläufe
    • vSAN-Wartungsmodi und Datenevakuierungsoptionen
    • Bewertung des Einflusses des Wartungsmodus auf Clusterobjekte
    • Erforderliche Datenaktionen nach Verlassen des Wartungsmodus
    • Schritte zum Ausschalten und Rebooten von Hosts und vSAN-Clustern
    • Migration von vSAN auf eine neue vCenter-Server-Instanz
    • Best Practices für Bootgeräte
    • Upgrade und Update von vSAN
    • Ersetzen von vSAN-Hardware mithilfe von Scale-in- und Scale-out-Strategien
  • vSAN-Sicherheitsabläufe
    • Vergleich der Verschlüsselung von virtueller Maschine und vSAN
    • Andauernde Tätigkeiten, um die Datensicherheit zu erhalten
    • Hinzufügen eines verschlüsselten vSAN-Clusters zu einer neuen vCenter-Server-Instanz
  • vSAN-Überwachung und -Performance
    • Verbessern von Produkten und Diensten mithilfe des Customer Experience Improvement Program (CEIP) 
    • vSAN-Werkzeuge und Health Checks für die Überwachung von vSAN
    • Verwalten von Alarmmeldungen, Alarmen und Benachrichtigungen mit Bezug zu vSAN in vSphere Client
    • Erstellen und Konfigurieren von benutzerdefinierten Alarmen, um vSAN-Probleme auszulösen
    • vSAN-Werkzeuge und -Dienste für die Überwachung der vSAN-Performance
    • Verwenden von Performanceansichten, um Zugriff auf Messwerte für die Überwachung von vSAN-Clustern, Hosts und virtuellen Maschinen zu erhalten
    • Erzeugen von I/O-Traffic und Auswirkungen auf die vSAN-Performance durch das Schreiben von Daten
    • Verwenden von Performancemesswerten, um die vSAN-Umgebung zu analysieren

Zielgruppe

  • Speicheradministratoren und Administratoren virtueller Infrastrukturen, die für den Produktionssupport und die Administration von vSAN v6.x zuständig sind

Voraussetzungen

  • Besuch der Kurse VMware vSphere: Install, Configure, Manage und VMware vSAN: Deploy and Manage oder vergleich bare Kenntnisse
  • Erfahrung mit der Speicheradministration mit Block- oder Dateispeichergeräten