VM-VS-132
VMware vSphere 6: Optimize and Scale

Preis & Daten
  • 3850 € zzgl. MwSt.
    inkl. Schulungsunterlage und Verpflegung
  • Seminarnummer: VM-VS-132
    Dauer: 5 Tage
Unsere Termine

Seminarziel

Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmern erweiterte Kenntnisse über Konfiguration und Betrieb einer hochverfügbaren und skalierbaren virtuellen Infrastruktur. Er basiert auf VMware ESXi 6 und VMware vCenter Server 6.

Anhand von theoretischen Lektionen und praktischen Übungen lernen Sie, die vSphere-Features zu konfigurieren und zu optimieren, die die Grundlage einer wirklich skalierbaren Infrastruktur bilden, und erfahren, wann und wo diese Features den größten Effekt haben.

Nach Abschluss des Kurses sind die Teilnehmer in der Lage, folgende Tätigkeiten auszuführen:

  • Konfigurieren und Verwalten von ESXi-Networking und -Storage für ein großes und anspruchsvolles Unternehmen
  • Verwalten von Änderungen an der vSphere-Umgebung
  • Optimieren der Performance aller vSphere-Komponenten
  • Härten der vSphere-Umgebung gegen Sicherheitsbedrohungen
  • Troubleshooting von Fehlern im Betrieb und Identifizieren von deren Hauptursachen
  • Verwenden von VMware vSphere ESXi Shell und VMware vSphere Management Assistant für die Verwaltung von vSphere
  • Verwenden von VMware vSphere Auto Deploy für die Bereitstellung von ESXi-Hosts

Der Kurs wird als Voraussetzung für die Zertifizierung als VMware Certified Professional – Data Center Virtualization (VCP6-DCV) anerkannt.

Inhalt

  • VMware-Managementressourcen
    • VMware-vSphere-CLI-Befehle
    • Optionen für das Ausführen von vSphere-CLI-Befehlen
    • vSphere Management Assistant
    • vmware-cmd für den Betrieb virtueller Maschinen verwenden
  • vSphere-Sicherheit
    • Features und Vorteile des Platform Services Controller
    • Konfiguration von ESXi-Hostzugang und -autorisierung
    • Absicherung von ESXi, vCenter Server und virtuellen Maschinen
  • Performance in einer virtualisierten Umgebung
    • vSphere-Performancetroubleshootingmethode
    • Software- und Hardwarevirtualisierungstechniken und ihre Effekte auf die Performance
    • Tools für die Überwachung der vSphere-Performance
  • Netzwerkskalierbarkeit
    • Erstellen, Konfigurieren und Verwalten von verteilten vSphere-Switchen
    • Migration virtueller Maschinen von Standardswitchen auf verteilte Switche
    • Features verteilter Switche wie Portspiegelung, LACP, QoS Tagging und NetFlow
  • Troubleshooting der Netzwerkperformance
    • Performancefeatures von Netzwerkadaptern
    • Performancefeatures von vSphere-Networking
    • Überwachung von wichtigen Netzwerkperformancemesswerten
    • Virtuelle Netzwerkkonfigurationen mit vSphere Management Assistant verwalten
    • Troubleshooting gängiger Netzwerkperformanceprobleme
  • Storageskalierbarkeit
    • vSphere-Storage-APIs für die Arrayintegration und Storage Awareness
    • Konfiguration und Zuweisung von Storagerichtlinien für virtuelle Maschinen
    • Konfiguration von VMware vSphere Storage DRS und VMware vSphere Storage I/O Control
    • Erstellen und Verwenden virtueller Volumes in vSphere
  • Storageoptimierung
    • Diagnose von Storagezugriffsproblemen
    • Konfiguration von VMware vSphere Flash Read Cache
    • Überwachung von wichtigen Storageperformancemesswerten
    • Troubleshooting gängiger Storageperformanceprobleme
  • CPU-Performance
    • Einfluss von CPU Scheduler, NUMA-Support und anderen Features auf die CPU-Performance
    • Überwachung wichtiger CPU-Performancemesswerte
    • Troubleshooting gängiger CPU-Performanceprobleme
  • Datenspeicherperformance
    • Ballooning, Speicherkompression und Hosttauschtechniken für die Speicherrückgewinnung bei Speicherüberbelastung
    • Überwachung wichtiger Speicherperformancemesswerte
    • Troubleshooting gängiger Speicherperformanceprobleme
  • Optimierung von virtuellen Maschinen und Clustern
    • Richtlinien für die Optimierung der Konfiguration virtueller Maschinen
    • Einfluss der vGPU-Verwendung auf die Performance virtueller Maschinen
    • Richtlinien für die Verwendung von Ressourcenzuteilungseinstellungen
    • Richtlinien für die Verwendung von Ressourcenpools
    • Richtlinien für die Verwendung von vSphere-DRS-Clustern
    • Troubleshooting gängiger vSphere-Clusterprobleme
  • Host- und Managementskalierbarkeit
    • Verwendung von Hostprofilen
    • Definieren und Verwenden von Inhaltsbibliotheken
    • Upgrade von ESXi- und vCenter-Server-Instanzen
    • VMware vSphere PowerCLI
    • Virtual Machine Converter
    • VMware vSphere ESXi Image Builder CLI und vSphere Auto Deploy

Zielgruppe

  • Erfahrene Systemadministratoren
  • Systemingenieure
  • Systemintegratoren

Voraussetzungen

  • Besuch eines der folgenden Kurse oder vergleichbare Kenntnisse über ESXi und vCenter Server:
  • Erfahrung mit der Arbeit auf der Kommandozeile ist empfehlenswert.

Prüfung

2V0-621, 2V0-620, 2V0-602