VM-VS-148
VMware vSphere 6.5 for SMB Administrators

Preis & Daten
  • auf Anfrage
  • Seminarnummer: VM-VS-148
    Dauer: 3 Tage
Unsere Termine

Seminarziel

In diesem Intensivkurs wird VMware vSphere 6.5 vorgestellt, bestehend aus VMware ESXi 6.5 und VMware vCenter Server 6.5. Diese VMware-Technologien ermöglichen es Ihnen, ein privates Rechenzentrum für kleine und mittelgroße Unternehmen bereitzustellen und zu verwalten. vSphere ist die Grundlage für die meisten anderen VMware-Technologien im softwaredefinierten Rechenzentrum.

Inhalt

  • Einführung in vSphere und das softwaredefinierte Rechenzentrum
    • Topologie eines physikalischen Rechenzentrums
    • Virtuelle vSphere-Infrastruktur
    • Dateien und Komponenten virtueller Maschinen
    • Vorteile der Verwendung virtueller Maschinen
    • Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen physikalischen und virtuellen Architekturen
    • Der Zweck von ESXi
    • Der Zweck von vCenter Server
    • Softwaredefiniertes Rechenzentrum
  • Erstellen von virtuellen Maschinen
    • Einführung in virtuelle Maschinen, Hardware für virtuelle Maschinen und Dateien für virtuelle Maschinen
    • Dateien, aus denen eine virtuelle Maschine besteht
    • Features der neuesten Hardware für virtuelle Maschinen
    • Nutzung von CPU, Arbeitsspeicher, Festplatten und Netzwerkressourcen durch virtuelle Maschinen
    • VMware Tools
    • PCI Pass-through, Direct I/O, Remote Direct Memory Access und NVMe
    • Bereitstellung und Konfiguration von virtuellen Maschinen und Vorlagen
    • Festplattenformat für virtuelle Maschinen
  • vCenter Server
    • vCenter-Server-Architektur
    • Bereitstellung und Konfiguration der vCenter Server Appliance
    • vSphere Web Client
    • Backup und Wiederherstellung von vCenter Server
    • vCenter-Server-Berechtigungen und -Rollen
    • vSphere-HA-Architekturen und -Features
    • Der neue vSphere-Authentifizierungsproxy
  • Konfiguration und Verwaltung virtueller Netzwerke
    • Erstellen und Verwalten von Standardswitchen
    • Konfiguration der Sicherheit virtueller Switche und von Load-Balancing-Richtlinien
    • Verbindungsarten virtueller Switche
    • Verwenden von VLANs mit Standardswitchen
  • Konfiguration und Verwaltung von virtuellem Speicher
    • Storageprotokolle und Storagegerätearten
    • ESXi-Hosts, die iSCSI- und NFS-Storage nutzen
    • Erstellen und Verwalten von VMFS- und NFS-Datastores
    • Neue Features von VMFS 6.5
  • Verwaltung virtueller Maschinen
    • Neue virtuelle Maschinen mithilfe von Vorlagen und Klonen bereitstellen
    • Modifizieren und Verwalten virtueller Maschinen
    • Klonen einer virtuellen Maschine
    • Upgrade der Hardware einer virtuellen Maschine auf Version 13
    • Entfernen virtueller Maschinen aus dem vCenter-Server-Inventar und -Datastore
    • Anpassen einer neuen virtuellen Maschine mithilfe von Anpassungsspezifizierungsdateien
    • vSphere-vMotion- und vSphere-Storage-vMotion-Migrationen durchführen
    • Erstellen und Verwalten von Snapshots virtueller Maschinen
  • Ressourcenverwaltung und -überwachung
    • Konzepte von virtueller CPU und Arbeitsspeicher
    • Techniken für die Rückgewinnung von virtuellem Arbeitsspeicher
    • Overcommitment virtueller Maschinen und Ressourcenwettbewerb
    • Methoden für die Optimierung der CPU- und Arbeitsspeichernutzung
    • Tools für die Überwachung der Ressourcennutzung
    • Erstellen und Verwenden von Alarmen, um Berichte über bestimmte Bedingungen oder Ereignisse zu erstellen
    • Erstellen, Klonen und Exportieren von vApps
    • Verwenden von vCenter-Server-Performancediagrammen und esxtop, um die vSphere-Performance zu analysieren
  • vSphere-Hochverfügbarkeit
    • vSphere-HA-Architektur
    • Konfigurieren und Verwalten eines vSphere-HA-Clusters
    • Fortgeschrittene vSphere-HA-Parameter
    • Clusterweite Priorisierungsmöglichkeiten beim Neustart
    • Durchsetzen infrastruktureller Abhängigkeiten oder von Abhängigkeiten innerhalb von Apps während des Failovers
    • vSphere-HA-Heartbeat-Netzwerke und Datastore-Heartbeats

Zielgruppe

  • Erfahrene Systemadministratoren, Netzwerkadministratoren und -ingenieure oder Systemintegratoren, die für die Implementierung kleiner, privater Rechenzentren verantwortlich sind

Voraussetzungen

  • Systemadministrationserfahrung auf Microsoft-Windows- oder Linux-Betriebssystemen