VM-VS-153
VMware vSphere 6.7: Fast Track

Preis & Daten
  • 4550 € zzgl. MwSt.
    inkl. Schulungsunterlage und Verpflegung
  • Seminarnummer: VM-VS-153
    Dauer: 5 Tage
Unsere Termine

Seminarziel

In diesem Seminar erwerben die Teilnehmer die nötigen fortgeschrittenen Kenntnisse, um eine hochverfügbare und skalierbare virtuelle Infrastruktur zu verwalten und zu warten. In einer Mischung aus Lektionen und Übungen lernen sie, vSphere 6.7 zu installieren, zu konfigurieren und zu verwalten. Sie erfahren, welche Features die Grundlage für eine skalierbare Infrastruktur darstellen und wann und wo diese Features den größten Effekt haben. Das Seminar bereitet darauf vor, eine vSphere-Infrastruktur für ein Unternehmen beliebiger Größe mithilfe von vSphere 6.7, bestehend aus VMware ESXi 6.7 und VMware vCenter Server 6.7, zu administrieren.

Der Abschluss des Kurses berechtigt Sie zur Teilnahme an der Prüfung zum VMware Certified Professional – Data Center Virtualization (VCP6.5-DCV).

Inhalt

  • Einführung in vSphere und das softwaredefinierte Rechenzentrum
    • vSphere im softwaredefinierten Rechenzentrum und in der Cloudinfrastruktur
    • Interaktion von vSphere mit CPUs, Arbeitsspeicher, Netzwerken und Speicher
    • Verwenden von vSphere Client, um auf das vCenter-Server-System und ESXi-Hosts zuzugreifen und diese zu verwalten
    • Vergleich der Hardware einer virtuellen Maschine der Version 14 mit anderen Versionen
    • Virtuelle Netzwerkadapter und verbessertes VMXNET3
    • Vergleich der Bereitstellungsarten virtueller Festplatten
    • Installation und Konfiguration von ESXi-Hosteinstellungen
    • Vorteile von ESXi Quick Boot
  • Erstellen von virtuellen Maschinen
    • Erstellen, Bereitstellen und Entfernen einer virtuellen Maschine
    • Bedeutung der VMware Tools
    • Import einer OVF-Vorlage einer virtuellen Appliance
  • VMware vCenter Server
    • vCenter-Server-Architektur
    • Kommunikation der ESXi-Hosts mit vCenter Server
    • vCenter-Server-Dienste, -Komponenten und -Module
    • Zugriff auf und Konfiguration von vCenter Server Appliance
    • Verwenden von vSphere Client, um das vCenter-Server-Inventar zu verwalten
    • Hinzufügen eines Rechenzentrums, von organisatorischen Objekten und Hosts zu vCenter Server
    • Erstellen von benutzerdefinierten Inventartags
    • Regeln für das Anwenden von Berechtigungen
    • Erstellen einer benutzerdefinierten Regel in vCenter Server
    • Erstellen eines Backupzeitplans
    • Wiederherstellen der vCenter Server Appliance aus einem Backup
    • Überwachung der vCenter Server Appliance
  • Konfiguration und Verwaltung virtueller Netzwerke
    • Erstellen und Verwalten von Standardswitchen
    • Konfiguration von Richtlinien für die Sicherheit virtueller Switche, das Bandbreitenmanagement und den Lastenausgleich
    • Vergleich zwischen verteilten und Standardswitchen
    • Verbindungsarten virtueller Switche
    • Die neue TCP/IP-Stack-Architektur
    • Verwenden von VLANs mit Standardswitchen
  • Konfiguration und Verwaltung von virtuellem Storage
    • Storageprotokolle und Storagegerätearten
    • ESXi-Hosts, die iSCSI-, NFS- und Fibre-Channel-Storage nutzen
    • Erstellen und Verwalten von VMFS- und NFS-Datastores
    • Multipathing mit iSCSI-, NFS- und Fibre-Channel-Storage
    • Vorteile von VMware vSAN
  • Verwaltung von virtuellen Maschinen
    • Neue virtuelle Maschinen mithilfe von Vorlagen und Klonen bereitstellen
    • Modifizieren und Verwalten virtueller Maschinen
    • Erstellen eines Instant-Klons einer virtuellen Maschine
    • Arten von Inhaltsbibliotheken und deren Bereitstellung und Verwendung
    • Hinzufügen eines Geräts, das im Betrieb an- und absteckbar ist
    • Dynamische Erhöhung der Größe einer virtuellen Festplatte
    • Anpassen einer neuen virtuellen Maschine mithilfe von Anpassungsspezifizierungsdateien
    • vSphere-vMotion- und vSphere-Storage-vMotion-Migrationen durchführen
    • Erstellen und Verwalten von Snapshots virtueller Maschinen
  • Ressourcenverwaltung und -überwachung
    • Konzepte von CPU und Arbeitsspeicher in einer virtualisierten Umgebung
    • Overcommitment von Ressourcen
    • Zusätzliche Technologien, die die Speichernutzung verbessern
    • Konfigurieren und Verwalten von Ressourcenpools
    • Methoden für die Optimierung der CPU- und Arbeitsspeichernutzung
    • Tools für die Überwachung der Ressourcennutzung
    • Erstellen und Verwenden von Alarmen, um Berichte über bestimmte Bedingungen oder Ereignisse zu erstellen
  • vSphere HA, vSphere Fault Tolerance und Datenschutz
    • vSphere-HA-Architektur
    • Konfigurieren und Verwalten eines vSphere-HA-Clusters
    • Fortgeschrittene vSphere-HA-Parameter
    • Durchsetzen infrastruktureller Abhängigkeiten oder von Abhängigkeiten innerhalb von Apps während des Failovers
    • vSphere-HA-Heartbeat-Netzwerke und Datastore-Heartbeats
    • Features und Funktionen von vSphere Fault Tolerance
    • Aktivieren von vSphere Fault Tolerance auf virtuellen Maschinen
    • vSphere-Fault-Tolerance-Interoperabilität mit vSAN
    • Erweiterte Konsolidierung virtueller vSphere-Fault-Tolerance-Maschinen
    • Features und Funktionen von vSphere Replication
  • vSphere DRS
    • Funktionen eines vSphere-DRS-Clusters
    • Erstellen eines vSphere-DRS-Clusters
    • Informationen über ein vSphere-DRS-Cluster einsehen
    • Konfiguration der Affinität virtueller Maschinen, von DRS-Gruppen und VM-Host-Affinitätsregeln
    • Entfernen eines Hosts aus einem vSphere-DRS-Cluster
  • Netzwerkskalierbarkeit
    • Konfigurieren und Verwalten von verteilten vSphere-Switchen
    • Features verteilter Switche wie Portspiegelung, LACP, QoS Tagging und NetFlow
    • Konfiguration der Portspiegelung auf einem verteilten Switch
  • vSphere Update Manager und Hostwartung
    • vSphere-Update-Manager-Architektur, -Komponenten und -Fähigkeiten
    • Verwalten des Patchings von ESXi, virtuellen Maschinen und vApps mit vSphere Update Manager
    • Features und Funktionen der vSphere-Update-Manager-EAM-Integration
    • Integration von vSphere Update Manager mit vSphere DRS
    • Verwenden von Hostprofilen
  • Storageskalierbarkeit
    • vSphere-Storage-APIs für die Arrayintegration, Storage Awareness und I/O-Filterung
    • Konfiguration und Zuweisung von Storagerichtlinien für virtuelle Maschinen
    • Konfiguration von VMware vSphere Storage DRS und VMware vSphere Storage I/O Control
  • Absicherung virtueller Maschinen
    • Einrichten der Verschlüsselung in einer vSphere-Umgebung
    • Verschlüsseln von virtuellen Maschinen
    • Verschlüsseln von Kernspeicherauszügen
    • Aktivieren des verschlüsselten vSphere vMotion
    • Unterstützung für Sicherheitsfeatures virtueller Maschinen wie UEFI Secure Boot, vTPM und virtualisierungsbasierte Sicherheit

Zielgruppe

  • Systemadministratoren
  • Systemingenieure

Voraussetzungen

  • Systemadministrationserfahrung auf Microsoft-Windows- oder Linux-Betriebssystemen

Prüfung

2V0-622, 2V0-620, 2V0-602