VM-VS-160
VMware vSphere 7: What's New

Preis & Daten
  • 2150 € zzgl. MwSt.
    inkl. Schulungsunterlage und Verpflegung
  • Seminarnummer: VM-VS-160
    Dauer: 3 Tage
Unsere Termine
  • Frage zu dem Seminar

Über das Seminar

In diesem Training lernen Sie die neuen Features und Verbesserungen von VMware vCenter Server 7 und VMware ESXi 7 kennen. Reale Bereitstellungsszenarien, praktische Übungen und Lektionen vermitteln die nötigen Kenntnisse, um VMware vSphere 7 effektiv zu implementieren und zu konfigurieren.

Bitte beachten Sie: Dies ist ein Seminar, das wir an ausgewählten Terminen sowohl in unserem Trainingscenter als auch als Virtual Classroom anbieten. Mit Ihrer Buchung erklären Sie sich damit einverstanden, während des Seminars gefilmt zu werden.

Inhalt

  • Installation und Upgrade
    • Das neue vCenter-Server-Appliance-Bereitstellungsmodell
    • Upgrade einer vCenter-Server-Appliance-Instanz auf vCenter Server Appliance 7
    • Migration einer Windows-vCenter-Server-Instanz auf vCenter Server Appliance 7
    • Verbesserungen bei vCenter Server Appliance
  • Verbesserungen bei der Verwaltung
    • Verbesserungen bei Skalierung und Performance für vCenter Server Appliance
    • Support für dynamisches DNS
    • Ändern der IP-Adresse oder FQDN von vCenter Server
    • Präfixbasierte MAC-Adresszuweisung
    • In-Place-Update einer VM-Vorlage in der Inhaltsbibliothek
    • Identitätsföderation und deren Anwendungsfälle
    • Konfiguration von Identitätsföderation
    • Verwalten von Zertifikaten mithilfe des vSphere Client
    • Logische VMware-NSX-T-Switche und ihre Eigenschaften im vSphere Client
    • Vorteile von VMware Skyline für die proaktive Überwachung der Umgebung
  • ESXi-Verbesserungen
    • Upgrade eines ESXi-Hosts auf Version 7
    • Verbesserungen, die mit ESXi 7 eingeführt wurden
    • Neue Geräteunterstützung für ESXi-Hosts
    • Unterstützung für das Precision Time Protocol
  • VM-Verbesserungen
    • Neue Funktionalität, virtuelle Geräte und VM-Höchstgrenzen, die von VM-Kompatibilitätsversion 17 unterstützt werden
    • Verbesserungen bei der Anpassung von Gästen
    • vSphere-vMotion-Migration von VMs mit Remote-Geräten
  • Speicherverbesserungen
    • Verbesserungen bei der NVMe-Unterstützung
    • Verbesserungen bei der VMware-Pluggable-Storage-Architektur
    • Zweck des High-Performance-Plug-ins
    • Unterstützung für iSER
    • Änderungen am Layout des ESXi-Systemspeichers
    • Unterstützung für die CAB-Bereitstellung von WSFC in vSphere 6.7 und neuer
    • Verbesserungen bei vSAN
  • Sicherheitsverbesserungen
    • Verbesserungen des VM-Verschlüsselungsfeatures
    • Verbesserungen beim Klonen, bei Migration und Verschlüsselung
    • Vorteile und Anwendungsfälle von vSphere Trust Authority
    • Konfiguration von vSphere Trust Authority
  • Clusterverbesserungen
    • Quickstart-Feature des ESXi-Clusters
    • Verbesserungen bei vSphere DRS
    • Anwendungsfälle für skalierbare Shares
  • vSphere-Lebenszyklusverwaltung
    • Verwenden von vCenter Server Update Planner, um Checks vor einem vCenter-Server-Upgrade auszuführen
    • Vergleich von vSphere Lifecycle Manager mit vSphere Update Manager
    • Verwaltung und Update von ESXi-Hosts mit vSphere Lifecycle Manager
  • Einführung in vSphere mit Kubernetes
    • Unterschiede zwischen Containern und virtuellen Maschinen
    • Teile eines Containersystems
    • Grundlegende Architektur von Kubernetes
    • Grundlegender Kubernetes-Workflow
    • Zweck von vSphere mit Kubernetes und dessen Platz im VMware-Tanzu-Portfolio
    • vSphere-mit-Kubernetes-Supervisor-Cluster
    • Tanzu-Kubernetes-Grid-Dienst

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Personen, die vSphere 7 in ihrer bestehenden vSphere-Umgebung bereitstellen wollen, wie Systemarchitekten, Systemadministratoren, IT-Manager, VMware-Partner und Personen, die für Implementierung und Verwaltung von vSphere-Architekturen zuständig sind.

Voraussetzungen